Link zum Video auf jw.org

Link zum Video ,,Was nur in der Bibel steht" (3:34 Min.)

 

 

________________________________

 

Hier geht es nochmal direkt zum Online-Kontaktformular auf jw.org

 

 

Link zu jw.org

 

 

 

Muss man ein Zeuge Jehovas werden wenn dieser Bibelkurs endet?

 

Nein.

 

Mehr dazu in diesem kurzen (1:43 Min.) Artikel.

 

Das Ziel der Bibelkurse ist, anderen die Lehren der Bibel zu vermitteln. Was Du dann mit der gewonnenen Erkenntnis anfängst, bleibt Dir überlassen. Glaube ist und bleibt etwas sehr Persönliches – davon sind Jehovas Zeugen überzeugt (Josua 24:15).

Es geht um die biblisch basierte Wahrheit und um christlich hochwertige Qualität. In diesem Kurs bekommst du qualitativ hochwertige christliche Grundkenntnisse aus der Bibel vermittelt. Einfach und verständlich. 

 

Weltweit ließen sich 2019 jeden Tag im Schnitt mehr als 800 Personen als Jehovas Zeugen taufen.

Doch es geht keinesfalls um Quantität! Es geht um die Qualität. Die Qualität sehr wichtiger Information für jeden Menschen.

 

Schon wenn nur ein Mensch ehrlich und interessiert seinem Schöpfer näher kommen möchte und wir ihm dabei helfen können, so haben wir als globale Glaubensfamilie schon sehr viel erreicht.

 

Jehovas Zeugen geben sich ernsthaft Mühe, die Bibel modern aber inhaltlich korrekt in ihrem Leben anzuwenden. Sie nehmen die Aufforderung von Jesus Christus aus Matthäus 28:19, 20  sehr ernst und gehen zu den Menschen hin. Warum? Um sie zu informieren:

 

  • das es einen Gott gibt

 

  • das dieser an jedem einzelnen Menschen persönlich interessiert ist

 

  • das man die Möglichkeit hat diese universelle Intelligenz, die alles erschaffen hat, persönlich durch die christliche heilige Schrift besser kennenzulernen

 

  • das unser Schöpfer jedem einzelnen Menschen eine wunderbare Hoffnung auf ein ewiges Leben in einem ordentlichen System auf unserem Planeten, der Erde, in Aussicht stellt.

Und noch viel mehr ...

 

 

 

Wenn du einfach noch Fragen diesbezüglich hast oder vielleicht schon wirklich gerne ein Teil dieser globalen christlichen Familie werden möchtest, schreibe mir einfach unter Kontakt oder klicke auf den oben genannten Link zum offiziellen Onlinekontaktformular an und sende es ausgefüllt ab.

 

Dir wird dann individuell und zeitnah geholfen.  Versprochen!

 

 

 

____________________________

 

 

 

Verwandte Themen:

 

Jehovas Zeugen - Fragen und Antworten

 

 

 

 

___________________________________

 

 

___________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auferstehung auferstehungshoffnung wiederauferstehung glaube glauben glaubensgemeinschaft  glaubensgemeinschaften hoffnung jehovas zeugen fragen antworten ewiges leben gott jesus christus tod sinn des lebens kraft liebe leben glück bibel heilige schrift name gottes gottesname jehova jhwh jah jachwe religion religionen christ christlich echte wahre christen christentum christenheit paradies respekt engel himmel kostenloser bibelkurs kostenloses bibelstudium frieden freude geduld freundlichkeit güte milde selbstbeherrschung

 

 

 

 

 

 

 

> September 2020

6.9.2020 > 85

Wer hat´s erfunden?

 

Die Schnurrhaare

 

HAUSKATZEN sind meistens nachts aktiv. Gerade im Dunkeln helfen ihnen offensichtlich ihre Schnurrhaare beim Ausmachen von Objekten in der Nähe oder bei der Jagd auf Beute.

 

Einige Details: Die Schnurrhaare sitzen in Gewebe, das von unzähligen Nervenenden durchzogen ist. Weil die Nerven sehr sensibel sind, können sie sogar den leisesten Windhauch wahrnehmen. Für die Katze wird so sichtbar, was sich in ihrer unmittelbaren Nähe befindet, ohne dass sie es sehen muss — ein klarer Vorteil in der Dunkelheit.

 

Da die Schnurrhaare schon auf minimalste Reize reagieren, kann die Katze nicht nur feststellen, wo etwas ist, sondern auch, wohin es sich bewegt — zum Beispiel ihre Beute. Mit den Schnurrhaaren kann sie auch ausmessen, ob ein Schlupfloch groß genug für sie ist. Die Encyclopædia Britannica räumt ein, dass „die Funktion der Schnurrhaare (Vibrissae) bis jetzt noch nicht völlig verstanden wird; bekannt ist aber, dass die Katze vorübergehend eingeschränkt ist, wenn sie abgeschnitten werden“.

 

Man ist dabei, Sensoren zu entwickeln, die den Schnurrhaaren gleichen und Robotern helfen sollen, um Hindernisse herumzunavigieren. Diese sogenannten E-Schnurrhaare „sollen vielseitig eingesetzt werden, zum Beispiel in der Robotik, als Mensch-Maschine-Schnittstelle oder in anderen Anwendungsgebieten der Biowissenschaft“, sagt Ali Javey, Wissenschaftler an der Universität von Kalifornien in Berkeley.

 

Was soll man glauben? Sind die Schnurrhaare der Katze ein Produkt der Evolution? Oder steckt ein Erfinder dahinter?

 

Dieser und mehr solcher Artikel hier auf jw.org!

 

____________________

Du bist der Besucher

seit August 2011.

Web Statistics

 

01-2020 > 717970

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© robbsn.de | August 2011 - 2020 | Made with ❤ in Tübingen/ Germany
Bitte beachte: Diese Webseite ist ein privates Angebot.