Warum feiern Zeugen Jehovas keine Ostern, Weihnachten, Geburtstage und andere bestimmte Feiern?

 

Auch Zeugen Jehovas feiern gerne und sind gerne mit Freunden zusammen um das Leben zu geniessen. Geschenke können jederzeit gerne verschenkt werden, zum Beispiel um Freundschaften zu stärken und um sich bei Freunden und Familienmitgliedern zu bedanken, sie zu ehren oder einfach zu signalisieren das man an sie denkt.

Gewisse Feiertage werden jedoch biblisch nicht empfohlen oder haben sogar einen sehr unchristlichen Hintergrund. Deswegen werden diese von Zeugen Jehovas nicht gefeiert. Jeder Mensch sollte sich einfach mal überlegen was und wie er feiert.

Es geht nicht darum Feiern zu verbieten oder alte Traditionen zu brechen. Zeugen Jehovas bezeichnen sich als Christen und versuchen sich in allem was sie tun an der Bibel zu orientieren. Nicht alle Glaubensansichten und Bräuche sind schlecht. Aber wenn sie einen unchristlichen Ursprung haben, werden sie von echten Christen nicht gefeiert (Matthäus 15:6).

Was und wie jemand etwas feiert ist Privatsache und somit eine eigene und freie Entscheidung. Es gibt ausser Geburtstagen, Weihnachten und Ostern viele andere Anlässe und Möglichkeiten zu feiern und mit Freunden zusammen zu sein.

Die Bibel geht nicht auf alle Feiertage ein, die weltweit gefeiert werden. Aber sie gibt grundlegende Informationen, was man als Christ feiern kann und was nicht. Letztlich entscheidet jeder für sich was er feiert. Generell zum Thema Feiertage hier ein relativ kurzer aber sehr interessanter Artikel aus dem weltweit millionenfach gelesenem Buch ,,Was lehrt die Bibel wirklich?". Online zum lesen, zum herunterladen und ausdrucken oder zum anhören:

Hier der Artikel ,,Sollten wir Feiertage feiern?".

_________________________________________________________________

Bitte beachte: Aus biblischer Sicht sollte niemand verurteilt und/ oder negativ behandelt werden, weil er etwas feiert, was man selbst als Person nicht versteht oder für gut befindet!

_________________________________________________________________

Hier die einzelnen Themen:

Geburtstage:

  • Die beiden einzigen in der Bibel erwähnten Geburtstagsfeiern wurden von Personen veranstaltet, die Jehova nicht anbeteten und fanden in einem negativen Zusammenhang statt (1. Mose 40:20-22; Markus 6:21, 22, 24-27). Die ersten Christen feierten keinen Geburtstag. Der Brauch, Geburtstag zu feiern, entstammt der falschen Religion des Altertums. Wahre Christen beschenken einander zu anderen Zeiten des Jahres und verbringen schöne Stunden miteinander.

_________________________________________________________________

Silvester und Neujahrsfeiern:

  • Neujahrsfeste generell: Das Datum des Jahresbeginns und die mit dem Jahreswechsel verbundenen Bräuche sind von Land zu Land verschieden. Über den Ursprung des Neujahrsfestes wird in der World Book Encyclopedia erklärt: „Der römische Herrscher Julius Cäsar führte im Jahre 46 v. Chr. den 1. Januar als Neujahrstag ein. Die Römer weihten diesen Tag Janus, dem Gott der Tore, Türen und Anfänge. Der Monat Januar wurde nach Janus benannt, der zwei Gesichter hatte — eines blickte nach vorn und das andere schaute zurück.“ Neujahrsfeste beruhen also auf heidnischen Traditionen.

 

_________________________________________________________________

Weihnachten:

  • Jesu Geburt war nicht am 25. Dezember. Man geht davon aus, das er um den 1. Oktober herum geboren wurde, zu einer Jahreszeit, in der die Hirten mit ihren Herden nachts noch im Freien lebten (Lukas 2:8-12). Jesus hat Christen nie geboten, seine Geburt zu feiern. Vielmehr gebot er seinen Jüngern, eine Feier zum Gedenken an seinen Tod abzuhalten oder sich seines Todes zu erinnern (Lukas 22:19, 20). Das Weihnachtsfest und die damit verbundenen Bräuche haben ihren Ursprung in unchristlichen Religionen alter Zeit. Das gleiche trifft auf die mit Ostern verbundenen Bräuche zu, denkt man zum Beispiel an den Osterhasen und die Ostereier. Die Urchristen feierten also weder Weihnachten, noch Ostern. Wer genau recherchiert und nachprüft, wird feststellen das der Ursprung dieser Bräuche unchristlich ist, also von den Urchristen nicht gefeiert wurde.

 

 

 

-------------

Hier ein Magazin zum Thema Weihnachten:

Link zum Magazin

_________________________________________________________________

Ostern:

An Ostern vermischen sich christliche Traditionen mit heidnischen Fruchtbarkeitsriten. Woher kommt die Bezeichnung Ostern? Der Begriff leitet sich von "Ostara" für Osten, "Eostre" oder "Eostrae" ab, wobei die zwei Letzeren auch angelsächsische Namen der germanischen Göttin der Morgenröte sind. Diese gilt ebenfalls als Göttin des Frühlings und der Fruchtbarkeit. Es gibt viele wissenschaftliche Erklärungsversuche bezügliche Ostern. Jehovas Zeugen haben sich entschieden zum Gedenken an Jesus´Tod jährlich eine Gedenkveranstaltung (das Abendmahl oder Gedächtnismahl) zu begehen.

Was man so hört: Jehovas Zeugen feiern kein Ostern, weil sie keine Christen sind.

Wie es wirklich ist: Wir glauben an Jesus als unseren Retter und strengen uns an, „seinen Fußstapfen genau nachzufolgen“ (1. Petrus 2:21; Lukas 2:11).

Was man so hört: Sie glauben nicht an Jesu Auferstehung.

Wie es wirklich ist: Wir glauben daran, dass Jesus auferweckt wurde. Jesu Auferstehung ist für uns eine Kernaussage des christlichen Glaubens und fester Bestandteil der Botschaft, mit der wir zu den Menschen gehen (1. Korinther 15:3, 4, 12-15).

Was man so hört: Sie enthalten Ihren Kindern die Freuden des Osterfestes vor.

Wie es wirklich ist: Jehovas Zeugen lieben ihre Kinder, möchten ihnen einen guten Start ins Leben geben und ihnen helfen, glücklich zu sein (Titus 2:4).

Und warum feiern Jehovas Zeugen dann kein Ostern?

  • Dem Osterbrauchtum fehlt die biblische Grundlage.

  • Jesus hat geboten, jährlich an seinen Todestag zu erinnern, nicht an seine Auferstehung. Deshalb gedenken Jehovas Zeugen jedes Jahr feierlich seines Todes, und zwar an dem Tag, an dem er gemäß dem biblischen Mondkalender starb (Lukas 22:19, 20).

  • Da viele Osterbräuche ihren Ursprung in alten Fruchtbarkeitsriten haben, steht für uns fest, dass Gott sie nie und nimmer gutheißen kann. Er empfindet es als respektlos, wenn sich in die Gottesanbetung Praktiken einschleichen, die für ihn inakzeptabel sind oder Elemente aus der Verehrung anderer Götter enthalten (2. Mose 20:5; 1. Könige 18:21).

Das sind einige der biblisch belegten Gründe, warum wir uns dafür entschieden haben, Ostern nicht zu feiern. Die Bibel fordert dazu auf, sich selbst ein vernünftiges Urteil zu bilden und nicht einfach menschlichen Traditionen zu folgen (Sprüche 3:21; Matthäus 15:3). Fragt uns jemand, wie wir als Zeugen Jehovas über Ostern denken, erklären wir gern unsere Haltung; aber natürlich respektieren wir das Recht jedes Einzelnen, für sich zu entscheiden (1. Petrus 3:15).

Hier weitere kurze informative Artikel dazu:

---------------------------------------------------------------------------

Sonstige Feiertage:

Im gesamten Jahr stehen wieder einige Feiertage vor der Tür. Jeder aktive Christ kann sich fragen ob und wenn ja, welchen Feiertag er feiert. Die Bibel geht nicht auf alle Feiertage ein, die weltweit gefeiert werden. Aber sie gibt grundlegende Informationen, was man als Christ feiern kann und was nicht. Letztlich entscheidet jeder für sich was er feiert. Generell zum Thema Feiertage hier ein relativ kurzer aber sehr interessanter Artikel aus dem weltweit millionenfach gelesenem Buch ,,Was lehrt die Bibel wirklich?". Online zum lesen, zum herunterladen und ausdrucken oder zum anhören: Hier der Artikel ,,Welche Feiertage sollten man feiern?".

 

Bitte denke einfach mal darüber nach, was und wie Du feierst. Echten Christen geht es darum, sich an der christlichen heiligen Schrift, der Bibel,  zu orientieren. Um durch den eigenen, authentischen Lebensstil, Gott zu ehren und zu respektieren. Es geht nicht darum jemanden Spaß und Lebensfreude zu nehmen. Der biblisch christliche Gott ist ein Gott der Freude. Und er möchte unbedingt das seine gesamte Schöpfung sich freut und das Leben geniesst.

Bitte beachte: Aus biblischer Sicht sollte niemand verurteilt und/ oder negativ behandelt werden, weil er etwas feiert, was man selbst als Person nicht versteht oder für gut befindet!

Vielen Dank!

© teilweise: jw.org

25.5.2017 > 33054

Zitat

Clever

KLARE SICHT: Beschlagene Badezimmer-Spiegel fönt man von unten her wieder klar

COOL: Heiße Herdplatten lassen sich schnell mit einen Wassertopf kühlen

 

Zufall oder geniale Schöpfung?

WER HAT ES ERFUNDEN?

 

Das Muschelgehäuse

 

DAS Gehäuse von Muscheln und Seeschnecken schützt seine Bewohner optimal vor den rauen Lebensbedingungen und dem enormen Wasserdruck am Meeresgrund. Das brachte Wissenschaftler dazu, Form und Aufbau von Muschelgehäusen zu untersuchen, um Fahrzeuge und Gebäude zu entwickeln, die ähnlichen Schutz bieten.

Einige Details: Untersucht wurden das zweischalige Klappgehäuse der Muschel (Bivalvia) und das spiralförmige Gehäuse der Seeschnecke.

Die gerippte Muschelschale leitet Druck auf den Rand und das Klappenschloss in der Mitte weiter. Das spiralförmige Gehäuse der Seeschnecke leitet Druck ins Innere und auf die breite Gehäuseöffnung weiter. In beiden Fällen sorgt die Form dafür, dass die stabilsten Teile am stärksten belastet werden. So nimmt das Weichtier im Innern kaum Schaden, wenn das Gehäuse doch beschädigt wird.

Außerdem verglich man die Stabilität echter Muscheln mit der von ähnlich geformten Halbkugeln und Kegeln (im 3-D-Drucker hergestellt). Die Tests ergaben, dass die Belastungsfähigkeit der komplexen echten Muschelgehäuse fast doppelt so hoch war wie die der künstlich hergestellten.

Über eine Anwendungsmöglichkeit sagt Scientific American: „Sollte man sich irgendwann in einem muschelförmigen Auto wiederfinden, ist das nicht nur stylish, sondern auch ein optimaler Schutz.“

 

Was soll man glauben? Ist das Gehäuse von Muscheln und Seeschnecken ein Produkt der Evolution? Oder steckt Intelligenz dahinter?

 

-----

 

Mehr solcher Themen im Erwachet!-Magazin. 

 

-----

Du bist der Besucher

seit August 2011.

Web Statistics

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.9.2017 > 541613