Jehovas Zeugen - Fragen und Antworten

Foto: R. Fröhlich, Kongress 2009 in Frankfurt

Kurzfassung der Geschichte von Jehovas Zeugen:

Der eigentliche Ursprung von Jehovas Zeugen sind die ersten biblischen Christen. Viel später, gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde die christliche Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas gegründet. Von einer kleinen Zahl bibelinteressierter Personen. Anfangs nannten sie sich noch ,,Ernste Bibelforscher". Trotz intensiver Verfolgung und vieler staatlicher Verbote wuchs die Gemeinschaft international unglaublich. Hier die aktuellen Zahlen:

Stand: Februar 2017, Link zu jw.org

Eine kleine Statistik:

Jehovas Zeugen - Eine Glaubensgemeinschaft bewegt die Gemüter.

Weltweit sind zirka 8,3 Millionen Menschen getaufte Zeugen Jehovas. (siehe  Grafik).

Jeden Tag lassen sich durchschnittlich über 700 Menschen als Zeuge Jehovas taufen.

Am wichtigsten Gedenktag, dem Abendmahl zum Gedenken an Jesus Christus, kamen im letzten Jahr (2016) ungefähr 20 Millionen Zeugen, Freunde und Interessierte zusammen.

In über 119 000 Versammlungen (Gemeinden) weltweit.

Tendenz steigend.

Die offizielle Webseite der Glaubensgemeinschaft, www.jw.org, wird im Schnitt weltweit über 800 000 (!) mal am Tag besucht. Sie steht jetzt in über 882 (!) Sprachen zur Verfügung. Google unterstützt zirka 70 Sprachen und Wikipedia zirka 280.

Im Durchschnitt nehmen über 100 Personen am Tag die Möglichkeit eines kostenlosen Bibelkurses über das Internet wahr.

Tendenz steigend.

Das alles klingt unglaublich, doch der ehrenamtliche christliche Einsatz der Glaubensgemeinschaft hat weltweit enorme Ergebnisse erzielt. In den 1880er Jahren, also Ende des 19. Jahrhunderts wurde die christliche Glaubensgemeinschaft von einer handvoll Personen gegründet. Also vor etwas mehr als 110 Jahren. Heute sind über 8,3 Millionen (!) Mitglieder sehr aktiv. Was für ein Wachstum! Natürlich geht es dabei keinesfalls um Quantität. Die Qualität des christlichen Alltags und die intensive Bemühung ein Leben als Christ zu führen, stehen dabei absolut im Vordergrund. Viele Millionen von Menschen sind sehr interessiert am christlichen Glauben und besuchen regelmäßig Gottesdienste von Jehovas Zeugen. Sie werden in privaten persönlichen Bibelstudien christlich ehrenamtlich betreut. Soziale Herkunft, Kontostand, Geburtsort oder sonstige Unterschiede spielen dabei keine Rolle. Wer daran interessiert ist seinen Schöpfer näher zu kommenwird von Jehovas Zeugen intensiv unterstützt und beraten. Was für ein Segen für jeden einzelnen!

Was macht diese Webseite?

Hier werden gängige Fragen über Zeugen Jehovas beantwortet. Von Zeugen Jehovas. Hast du schon einmal selbst mit ihnen gesprochen? Dir selbst ein Bild gemacht? Selbst einen Gottesdienst in einem Königreichssaal besucht? Ohne Vorurteil Informationen von ihnen gelesen oder angehört?

Es existieren viele Gerüchte, Meinungen und auch Vorurteile über diese Glaubensgemeinschaft. Und es gibt jede Menge Fragen. Doch wer antwortet? Leider sind die Antworten ziemlich oft sehr einseitig. Es antworten meistens so genannte Sektenbeauftragte anderer Religionsgemeinschaften oder Kirchen.

Diese sind natürlich auch daran interessiert, das niemand ihre eigene Religionsgemeinschaft, die sie selber vertreten, verlässt.

Somit geben sie leider nur sehr selten eine neutrale und sachliche Meinung wieder.

Gelegentlich hört oder liest man auch etwas von jemandem der schon einmal gehört hat das etwas erzählt wurde und so weiter.

Also Gerüchte.

Oder es antworten Personen, die aus der Glaubensgemeinschaft ausgeschlossen wurden und somit leider gelegentlich negativ über die Gemeinschaft denken.

Ähnlich wie ein Mitarbeiter, dem aus besonders schweren Gründen in einer Firma gekündigt wurde. Schliesslich sind sie ja ausgeschlossen worden.

Und das hat schwere Gründe und eine lange Geschichte steht davor.

 

Wie ist die öffentliche Meinung?

In den Medien liest man leider oft negative Schlagzeilen und leider werden sehr oft Fakten verschwiegen oder vergessen. Die positiven Aspekte werden leider selten angesprochen. Negative Schlagzeilen bringen höhere Auflagen und mehr Einschaltquote. Das ist leider ein gängiger, wir finden falscher, Standart in den Medien. Eine neutrale und sachliche Meinung geben nur sehr wenige Medien wieder. Eine wirklich freie und neutrale Medienlandschaft ist leider ein Traum. Die Sucht nach einer hohen Auflage oder Einschaltquote bestimmt die Medien.

Im seltenen Fall wird der direkte Kontakt mit Zeugen Jehovas gesucht und mit ihnen selber gesprochen.

Was bieten Jehovas Zeugen jedem Menschen an?

Hier findest Du Antworten. Biblisch fundiert und ohne Vorurteile. Wir versuchen alle Themen möglichst sachlich und neutral anzusprechen. Mit Respekt, Transparenz und Fairness.

Wenn Du Fragen und Interesse hast, sprich doch einfach persönlich Zeugen Jehovas in deinem Umfeld an.

Oder wenn sie bei dir klingeln und du hast Fragen, besonders bezüglich religiöser Themen, sprich sie bitte einfach ehrlich und offen an.

Oder besuche gerne einmal einen Königreichssaal der Zeugen Jehovas zu einem Gottesdienst in deiner Nähe.

Du wirst überrascht sein.

Sie beissen nicht.

Hast du noch Fragen oder möchtest über ein Thema etwas genau wissen? Du kannst uns hier direkt und vertraulich anschreiben. Wir versuchen auf ernst gemeinte Fragen und Probleme schnell und einfach zu antworten. Hab keine Angst.

Du hast nichts zu verlieren und du kannst sehr viel gewinnen. Kannst du dir vorstellen einmal ewig zu leben? In einer friedlichen und gesunden Welt?

(Offenbarung 21:3, 4 NWÜ)

 

Dein Schöpfer gibt dir persönlich die Chance dazu. Es ist möglich. Du kannst ihm näher kommen. Und es lohnt sich wirklich diese Möglichkeit zu nutzen. Es lohnt sich dafür zu leben.

Vielen Dank!

__________________________________________________________________

Link zu jw.org

 

 

 

 

teilweise: © www.jw.org

8.5.17 > 9255

Zitat

,,Was kann der Schöpfer lieber sehen, als ein fröhliches Geschöpf!"

 

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781),

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

 

 

Clever

MINZÖL: gemischt mit Wasser kühlt als Spray bei Sommerhitze

SPEISENATRON: hilft gegen angebrannte Speisereste

HOLZ: wird mit Babypflegetüchern sauber

 

Zufall oder geniale Schöpfung?

WER HAT ES ERFUNDEN?

 

Das strahlende Blau der Pollia condensata

 

DIE Beeren der afrikanischen Tropenpflanze Pollia condensata haben das intensivste Blau aller bekannten Pflanzen. Und doch haben sie keine blauen Farbpigmente. Woher kommt dann ihr strahlendes Blau?

 

Im Detail: Die Zellwände der Beerenhaut enthalten winzige, parallel verlaufende Fasern. Diese Fasern sind in Schichten angeordnet und jede Schicht ist gegenüber der darunter liegenden ein wenig gedreht, sodass sich eine spiralförmige Struktur ergibt. Die Faser selbst ist nicht blau; die Farbe entsteht durch die Anordnung der Fasern. Es ist also die Struktur, die den Zellen der Beere ihr metallisch schimmerndes Blau verleiht. Schaut man aus verschiedenen Blickwinkeln auf die Beere, sind auch grüne, violette und gelbe Farbreflexe zu sehen. Das liegt daran, dass die Schichten bei manchen Zellen geringfügig dicker oder dünner sind. Bei genauerer Betrachtung erkennt man auch, dass der Farbverlauf ungleichmäßig ist, ähnlich den Pixeln eines Computerbildschirms.

Da die Beeren keine Farbpigmente haben, behalten sie ihre Farbe auch, nachdem sie zu Boden gefallen sind. Einige Beeren, die vor über 100 Jahren gesammelt wurden, sehen heute noch aus wie frisch gepflückt! Obwohl die Beere nur aus Samen besteht und kein essbares Fruchtfleisch hat, ist sie für Vögel offensichtlich unwiderstehlich.

Nach Meinung einiger Forscher könnte die pigmentfreie Farbe der Pollia condensata ein Vorbild für eine Menge von Produkten sein — von nicht verblassenden Farbstoffen bis zu fälschungssicherem Papier.

 

Was soll man glauben? Ist das strahlende Blau der Pollia condensata durch Zufall entstanden? Oder steckt Intelligenz dahinter?

 

-----

 

Mehr solcher Themen im Erwachet!-Magazin. 

 

-----

Du bist der Besucher

seit August 2011.

Web Statistics

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.9.2017 > 541613