Das Gebet - eine echte Kraftquelle

Foto: Shutterstock

Das Gebet ist eine echte Kraftquelle - wenn man es nutzt.

Der Schöpfer allen Lebens gibt uns die Möglichkeit jederzeit, von jedem Ort zu ihm zu sprechen und ihm unsere Gedanken mitzuteilen und ihn um Hilfe zu bitten.

Unzählige Menschen haben diese Möglichkeit seit jeher genutzt und auch aktuell beten Millionen Menschen. Nutze diese Möglichkeit, sie ist unbezahlbar.

Du wirst überrascht sein.

Einen sehr aktuellen Artikel über das Gebet, speziell das sogenannte ,,Mustergebet" (auch Vaterunser oder Herrengebet genannt), findest du auf der Seite ,,Was sagt die Bibel? Wie sollte man beten?".



Wenn es um das Gebet geht, tauchen in vielen Köpfen eine ganze Reihe Fragezeichen auf. Sieben häufig gestellte Fragen sollen hier einmal beantwortet werden. Vielleicht bist ja auch Du auf die Antworten aus der heiligen Schrift neugierig. Womöglich hast Du selbst noch nie gebetet oder das Empfinden, Deine Gebete würden nicht erhört. Das untere Magazin möchte Dir das Thema Gebet näherbringen. Hier der Link zum Magazin ,,Sieben Fragen auf sieben Antworten zum Thema Gebet" (PDF-Datei):

Link zum Magazin
Link: Die Bibel lesen und/ oder anhören

Wenn Du mehr über die christliche Wahrheit wissen willst, informiere Dich bitte auf unseren Seiten. Einen sehr guten Überblick bietet das Buch ,,Was lehrt die Bibel wirklich?" (Link). Du kannst es unter diesem Link online lesen oder als PDF-Datei herunterladen. Wir empfehlen Dir dieses Buch zusammen mit unseren ehrenamtlichen, biblisch geschulten Mitarbeitern zu betrachten. Dann kannst Du alle Fragen, die Du noch hast, in aller Ruhe mit ihnen besprechen. Unter ,,Kostenloser Bibelkurs" kannst Du dich weiter informieren.

Noch Fragen? Schreibe uns einfach unter Kontakt.

Wir helfen Dir gerne. Ehrenamtlich, vertraulich und einfach. Versprochen!

Alles Gute!



Zitat

Clever

KLARE SICHT: Beschlagene Badezimmer-Spiegel fönt man von unten her wieder klar

COOL: Heiße Herdplatten lassen sich schnell mit einen Wassertopf kühlen

 

Wer hat es erfunden?

Diese Serie stellt moderne Entwürfe vor, die Mustern folgen, die es in der Natur schon lange gibt. Woher kommen diese Entwürfe?

 

Der Antennenreiniger der Rossameise

 

Sauberkeit ist für ein Insekt lebenswichtig, damit es fliegen, klettern und seine Umgebung wahrnehmen kann. Sind zum Beispiel die Fühler einer Ameise verschmutzt, beeinträchtigt das ihre Fähigkeit, zu navigieren, zu kommunizieren und Duftstoffe aufzunehmen. Der Zoologe Alexander Hackmann sagt, dass man deswegen „niemals schmutzige Insekten finden wird ... Sie haben herausgefunden, wie man verschmutzte Oberflächen reinigt.“

Im Detail: Hackmann und seine Kollegen fanden heraus, wie eine Art der Rossameise (Camponotus rufifemur) Partikel unterschiedlicher Größe von ihren Fühlern entfernt. Sie biegt ein Bein zu einer Art Klammer und zieht dann einen Fühler hindurch. Grobe Borsten in der Klammer beseitigen die groben Schmutzpartikel. Kleinere Schmutzpartikel werden durch einen feinen Kamm entfernt, dessen Zwischenräume die gleiche Breite haben wie die Haare auf dem Fühler der Ameise. Kleinstpartikel – bis zu 80-mal dünner als ein menschliches Haar – werden dann von einer noch feineren Bürste aufgenommen.

 

Hackmann und sein Team sehen eine Anwendung der Methode, wie die Ameise ihre Antennen reinigt, in der Industrie. Zum Beispiel könnten ähnliche Mechanismen eingesetzt werden, um die Sauberkeit während der Herstellung von empfindlichen mikroelektronischen Bauteilen und Halbleitern zu gewährleisten, denn schon die geringste Verschmutzung kann einen Defekt verursachen.

 

Was soll man glauben? Hat sich der leistungsstarke Antennenreiniger der Rossameise entwickelt? Oder steckt ein Erfinder dahinter?

 

-----

 

 

 

Mehr solcher Themen hier! 

 

-----

 

 

 

 

© jw.org

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Clean 9

Du bist der Besucher

seit August 2011.

Web Statistics

 

28.2.2018 > 597574